Granat

Veröffentlicht am von

Granat

Granat

Granat soll in schwierigen Situationen helfen. Er stabilisiert und bringt Menschen in ihre Mitte, wo Krisen ihr Leben aufgerüttelt haben. Da er spirituell mit dem Blut verbunden ist, erinnert er an die Blutsbande, an die Familienzusammengehörigkeit und das traute Heim. Daher kann er gut auf den Herzpunkt einer Wohnung, eines Gebäudes oder eines Grundstücks gesetzt werden. Am Körper getragen kann er ein Gefühl von Wärme und Geborgenheit bringen und das Blut positiv beschwingen.

Der Granat wurde im Mittelalter auch Karfunkel genannt. Er ist jener Stein, von dem erzählt wurde, dass er im Dunklen leuchte. Der Karfunkel also erhellt nach dem alten Volksglauben die verdunkelte Seele und bringt Hoffnung und Zuversicht dahin, wo das Leben sinnlos erscheint. Er soll auch als Stein des Helden gegolten haben, der durch schwere Aufgaben und Prüfungen gestählt wird. Die Krieger des Mittelalters ließen sich Granate in Schild und Schwertknauf setzen, um gegen Verwundung geschützt zu sein. Denn der Granat soll auch helfen, Wunden zu heilen, da er die spirituelle Schwingung des Blutes positiv beeinflusst.

Bei Interesse an einem Granat wenden Sie sich gern an mich: E-Mail wolfgang@wiu-wiu.com oder Telefon +49 (0) 700 / 5677 8899


Das Schreiben von Kommentaren ist nur für registrierte Benutzer möglich.
Anmelden und Kommentar schreiben Jetzt registrieren